Laserakupunktur

Laserakupunktur des Knies
Laserakupunktur des Knies

Hier finden Sie eine Liste aller Beschwerden und Erkrankungen, bei denen ich in meiner Ordination mit Laserakupunktur alleine oder in Kombination mit  anderen Methoden gute Erfolge erziele.

Bei der Laserakupunktur werden die Punkte nicht mit Nadeln gestochen, sondern mit Laserlicht bestrahlt. Dabei wird Laserlicht niedriger Intensität verwendet, das auf das Gewebe auch bei langer Einwirkungsdauer keinerlei schädigende Effekte hat, die Akupunkturpunkte aber wirkungsvoll stimuliert.

Ich verwende dafür ein modernes Laserakupunktur-Gerät, mit dem bis zu zwölf Punkte gleichzeitig und mit hoher Wirksamkeit behandelt werden können. Nur dadurch, dass man die Punkte gleichzeitig und für etwa 20 Minuten mit stark gebündeltem Laserlicht bestrahlt, erreicht man die nötige Stimulierung der Punkte und eine gleich gute Wirkung wie bei der Akupunktur mit Nadeln.

Außerdem hat die Bestrahlung mit Laserlicht noch einige über die Akupunkturwirkung hinausgehende Effekte, die sich auf die Heilungs- und Regenerationsvorgänge im bestrahlten Areal positiv auswirken.

Im Bindegewebe zeitigt die Bestrahlung mit Laserlicht geeigneter Frequenz und Intensität eine durchblutungsfördernde, abschwellende, entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung, in den Zellen kommt es zu einer Steigerung der Energieproduktion (ATP-Synthese) und in der Folge zu einer Verbesserung des Zellstoffwechsel, der Zellfunktion und der Zellregeneration.

Wenn man die lokalen, im Schmerz-, Entzündungs-, oder Verletzungsbereich liegenden Akupunkturpunkte statt mit Nadeln mit Laserlicht behandelt, erzielt man daher eine zweifache Wirkung, erstens die Wirkung der Akupunktur und zweitens die der lokalen Laserbestrahlung, und die Behandlungsergebnisse können dadurch wesentlich verbessert werden.

Bei Kindern und sensiblen Erwachsenen kann man ganz auf die Nadeln verzichten und mit Laserakupunktur alleine die volle Wirkung erzielen. Die Behandlung mit Laserlicht ist schmerzfrei und es sind keine Nebenwirkungen bekannt.